Aktuelles

  • Koalitionsvertrag 2021

    Der Koalitionsvertrag zwischen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und CDU behandelt u. a. Vereinbarungen zur Förderung des muttersprachlichen Unterrichts (S. 65), zur Migration/Integration (S. 82) und zur Antidiskriminierung (S. 87). Alle Vorhaben, die zusätzliche Finanzmittel erfordern, stehen jedoch unter Haushaltsvorbehalt. Sie werden also nur dann verwirklicht, wenn genug Geld da ist.

  • Unser erster Newsletter ist da!

    – Newsletter –

    Ausgabe 01/2021

    Der Migrant_innenbeirat (MMB) der Stadt Freiburg ist ein kommunalpolitisches Gremium. Er vertritt die Interessen von zugewanderten Freiburger_innen in der Öffentlichkeit sowie gegenüber den städtischen Gremien. Ebenso hat der MMB ein offenes Ohr für die Fragen und Anliegen der Freiburger_innen mit ausländischer Herkunft.

    Der MMB wird normalerweise alle fünf Jahre von zugewanderten Freiburger_innen gewählt. Wegen Corona hat sich dieses Mal einiges verzögert. Der jetzige Beirat hat sich erst im Februar 2021 konstituiert und bleibt bis 2025 im Amt. Im MMB arbeiten 19 Menschen aus 17 unterschiedlichen Ländern, 14 Frauen und 5 Männer, zusammen.

    Vorstand: Yin Lin (1. Vorsitzende), Claire Désenfant (stellvertretende Vorsitzende), Ardawan Abdi (Beisitzer), Fedoua Hamman (Beisitzerin), Mariana Vargas Ustares(Beisitzerin)

    weiter lesen …

  • Aktuelle mehrsprachige Informationen zum Coronavirus

    Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Bundeskanzleramt hat folgende Infromationen zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen ausgegeben (Stand 31.03.2021):

    Auf der Website https://www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus finden Sie laufend aktualisierte Informationen und weiterführende Links in 23 Sprachen:

    zu aktuellen Regeln im Alltag und öffentlichen Leben (z.B. Corona-Notbremse bei Inzidenz über 100), zum Impfen und zur Corona-Warn-App,zu Reisebestimmungen aus Risiko-, Hochinzidenz- oder Virusvariantengebieten, zum Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.

    • zu aktuellen Beschlüssen von Bund und Ländern für den Alltag, das öffentliche Leben und Unterstützungsangeboten,
    • zum Impfen und zur Corona-Warn-App,
    • zu Reisebestimmungen aus Risiko-, Hochinzidenz- und Virusvariantengebieten,
    • zum mehrsprachigen Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.

    KURZINFORMATION (Flyer) zum Ausdrucken in 23 Sprachen

    Unseren Flyer in 23 Sprachen mit wichtigen Informationen zu Corona, niedrigschwellig auf 3 Seiten aufbereitet, finden Sie hier zum Download. Wir danken allen, die in den letzten Monaten den Flyer in Gemeinschaftsunterkünften, Kitas oder Freizeiteinrichtungen verteilt oder als Aushang genutzt haben. Der Flyer wird laufend aktualisiert.

    INFORMATIONEN VON HANDBOOK GERMANY

    Die von durch die Integrationsbeauftragte geförderte Informationsplattform Handbook Germany produziert täglich Videos und Texte mit aktuellen Informationen zu Corona in 7 Sprachen (Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Französisch, Paschto und Türkisch): www.handbookgermany.de

    MELDUNG WEITEREN INFORMATIONSBEDARFS
    Eine umfassende gesicherte Information ist uns ein gemeinsames Anliegen für Teilhabe und Gesundheitsschutz aller Bürgerinnen und Bürger. Für die zahlreichen Rückmeldungen danken wir Ihnen von Herzen. Ihre Hinweise und Anregungen insb. zu besonderen Problemlagen und zum Sprachenangebot haben wir aufgegriffen und unser Angebot erweitert. Gerne nehmen wir auch künftig Ihre Hinweise zu weiterem Informationsbedarf zur Corona-Pandemie auf. Bitte senden Sie uns Ihre Anregungen an: integrationsbeauftragte@bk.bund.de

  • Stellungnahme des Bündnisses Istanbul-Konvention (BIK) zum Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention

    Der Migrant_innenbeirat der Stadt Freiburg und insbesondere seine Frauenkommission untersützen die Stellungnahme des Bündnisses Istanbul-Konvention zum Austritt der Türkei aus der Konvention.

  • Fördermöglichkeiten für Freiburger Initiativen im Bereich Migration

    Institutionen, Vereine, Initiativen, Migrant_innenselbstorganisationen, die in Freiburg ihren zentralen Wirkungsort haben und seit mindestens einem Jahr bestehen, können beim Amt für Migration und Integration pro Jahr bis zu 2000 € beantragen.

    Förderfähig sind z.B. Honorare für Referent_innen, Materialien (z.B. Flyer), Verpflegung (z.B. Interkulturelle-Festveranstaltungen, Fortbildungen) und Tagesmieten für externe Räumlichkeiten.

    Die Anträge können laufend gestellt werden und werden 1x/ Monat von einer Jury entschieden. Wichtig ist, dass die Anträge vor Beginn des Vorhabens gestellt werden.

    Nach Projektende sind ein knapper Verwendungsnachweis sowie Originalbelege einzureichen. Weitere Informationen sowie Formulare unter www.freiburg.de/engagement-migration oder bei Katrin Werkle (katrin.werkle@stadt.freiburg.de; 0761 201-6344).